Inmitten eines 32 Hektar großen Anwesens aus zweiten Hälfte des XIX Jahrhundert versteckt sich der majestätische Landsitz Dwór Sanna mit 13 geräumigen Zimmern, die den Gästen Luxus, Ambiente und Eleganz bieten. Aber auch innovative Gourmetmenüs aus einheimischen Produkten im hauseigenen Restaurant werden zelebriert. Die stilvollen Räumlichkeiten bieten den exklusiven Rahmen für Events der boesonderen Art wie Hochzeiten und Bälle. Hier können Sie Ihrer Hochzeit den Zauber längst vergangener Zeiten verleihen.

Das Restaurant ist von 12.00 bis 22.00 Uhr geöffnet

Region Lublin – Natur, Tradition, Gastfreundschaft

"Die zwischen Weichsel und Bug gelegene Region Lublin ist reich an Baudenkmälern aus Gotik und Renaissance. Sie sind stumme Zeugen der bewegten Geschichte des Landstrichs am Schnittpunkt westlicher und östlicher Kulturen.

Die Woiwodschaft Lublin liegt im Osten Polens zwischen der Weichsel und dem Bug. Im Süden erstreckt sich die Region „Roztocze“ - eine Hügellandschaft von der Weichsel bei Kazimierz Dolny bis nach Lemberg. Die Region Lublin ist seit Jahrhunderten die Brücke zwischen Europa und Asien. Hier verschmolzen die Traditionen zahlreicher Völker. Ein Zeugnis der alten vielfältigen Tradition ist die Kapelle zur Heiligen Dreifaltigkeit auf der Lubliner Burg. Russisch-byzantinische Maler schmückten hier die gotischen Wände mit kunstvollen Werken. Bezeichnend sind Bauwerke aus der Hand polnischer Juden, Armenier, Ruthener, Litauer und Tataren.                 Prachtvolle Paläste erinnern an polnische Adelsgeschlechter. Anziehungspunkt für Touristen ist der erhaltene Landsitz der Zamoyskis in Kozłówka. Hier gibt es auch eine Ausstellung der Kunst des Sozialistischen Realismus in Polen zu sehen.

Die Stadt Zamość ist eng mit dem Adelsgeschlecht der Zamoyskis verbunden. Jan Zamoyski legte um 1580 die Planung und den Bau der Stadt in die Hände des italienischen Architekten Bernardo Morando. Was entstand, war eine vollkommene Stadt, erbaut nach Prinzipien der Renaissance-Epoche. Dies bewog die UNESCO, diese Festungsstadt 1992 zum Weltkulturerbe zu erheben. Europaweit einzigartig dürfte das Labyrinth der in Kreidefelsen gehauenen Gänge unterhalb der Stadt Chełm sein. Die Kleinstadt mit dem für Nichtpolen unaussprechlichen Namen Szczebrzeszyn hat neben zahlreichen jüdischen Bauwerken eine Pfarrkirche von 1620 und eine griechisch-katholische Kirche mit Mauerresten aus dem 12. Jahrhundert zu bieten.

In den beiden Nationalparks der Woiwodschaft – dem Poleski und dem Roztoczański-Nationalpark sind andernorts selten gewordene Pflanzen und Tiere, darunter die Sumpfschildkröte, heimisch. Im Roztoczański-Park ist die polnische Pferderasse – Konik Polski – zu Hause."

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt Berlin

Schöner kann man nicht heiraten! Heiraten Sie im Dwór Sanna und machen den wichtigsten Tag Ihres Lebens zu einem berauschenden Erlebnis. Die Mitarbeiter des Landsitzes unterstützen und beraten Sie kompetent bei der Auswahl der Musik und Unterhaltung, Dekoration und Kleidung.



  • Tomatencremesuppe mit Feta-Käse und Basilikum in einem Duett mit Rahmspinat mit gerösteten Kürbiskernen
  • Sanna Bachsaibling in Butter-Zitronen-Sauce mit einem Hauch von Estragon auf Pfannkuchen mit Sauerkraut auf Tomaten-Carpaccio serviert
  • Rumpsteak in Wein-Pfeffersauce mit Kartoffeln, gegrillten Zucchini und Paprika

 

Restauracja Dwór Sanna

Restaurant Hotel Dwór Sanna
Wierzchowiska Drugie 163, 23-310 Modliborzyce

Unverbindliche Buchungsanfrage

Sie möchten sich unverbindlich ein Angebot für Ihren Wunschtermin erstellen lassen?

» zur unverbindlichen Buchungsanfrage

IN DER NÄHE

Dwór Sanna

Wierzchowiska Drugie 163, 23-310 Modliborzyce