Hohe Tatra und Umgebung

Der Sohn des berühmten Architekten wurde ein noch berühmterer Schriftsteller, Philosoph und Maler. Um sich von seinem Vater zu unterscheiden, gab sich Stanislaw Ignacy Witkiewicz den Beinamen Witkacy. Seine avantgardistischen Stücke werden heute noch im Witkiewicz-Theater in Zakopane aufgeführt. Das Theater hat einen guten Ruf, der weit über die Region hinaus ragt.


In und um Zakopane gibt es ein sehr großes Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen, Hotels in allen Kategorien. Die Stadt bietet viele Restaurants, Cafés, mehrere Diskotheken und ein Casino.


In der Umgebung gibt es einige schöne alte Dörfer. Am bekanntesten ist Chocholow, nordwestlich von Zakopane. Dort finden sich noch mehr als 30 schöne hölzerne Bauernhäuser.


Bukowina Tatrzańska
(2.500 Einwohner), östlich von Zakopane, bezeichnet sich gerne als höchstgelegenes Dorf in Polen und bietet gute Wintersportbedingungen. Ringsum gibt es zahlreiche Skilifte.


Nowy Targ/Neumarkt
(28.000 Einwohner) liegt nördlich von Zakopane am Rand der Hohen Tatra. Immer donnerstags findet hier ein großer Wochenmarkt statt, auf dem regionale Waren angeboten werden. In dem nahe gelegenen Ort Debno Podhalanskie findet sich eine sehr sehenswerte Holzkirche aus dem 15. Jahrhundert, deren Innenraum komplett ausgemalt wurde. Sie wurde kürzlich als Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt


Adressen:

Touristeninformation über Zakopane und Skisport:
Touristeninformation in Zakopane, ul. Kosciuszki 13, Tel. 018-201 22 11
www.discoverzakopane.com
www.skiinginpoland.com

 

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt Berlin