Weitab vom hektischen Alltag, 70 km östlich von Görlitz am Fuß des Riesengebirges, umgeben von hügligen und weitläufigen Landschaften, steht stolz auf einem Parkhügel am Rande des Stadtzentrums, eines der schönsten Paläste Niederschlesien, das Schlosshotel Wojanów. Die ehemalige Jagdresidenz im Stil der Neorenaissance mit elegantem Restaurant, stillvollen Zimmern und historischen Appartements, ist eine Oase der Ruhe und Gastlichkeit.

Feines Essen und Entspannen pur ist hier die Lebensart.
Der Küchenchef zelebriert eine altpolnische sowie europäische Küche wie Rindfleischtatar mit Wachtelei oder Seezunge mit Reizkersauce mit Zucchini und jungen Kartoffeln.

Jelenia Góra

Jelenia Gora (dt. Hirschberg) ist mit 100.000 Einwohnern die größte Stadt der Region. Sie überstand den Krieg unversehrt. Ihr Herzstück ist der Marktplatz, den wunderschöne barocke Bürgerhäuser mit charakteristischen Laubengängen säumen. Gemütliche Cafés und Restaurants laden hier ein. Viele Veranstaltungen finden vor dieser Kulisse statt, unter anderem das jährliche Festival der Straßentheater im Juli. Das in der Mitte des Platzes gelegene Rathaus stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Weitere sehenswerte Gebäude sind das im Jugendstil errichtete Theater sowie die Anfang des 18. Jahrhunderts gebaute Heilig-Kreuz-Kirche mit ihrem üppigen barocken Schmuck. Das Regionalmuseum residiert in einem Jugendstilbau in der ul. J. Matejki und zeigt unter anderem eine reiche Glassammlung. Am Rynek gibt es eine Galerie für moderne Kunst.

Der alte Kurort Cieplice Zdroj/Bad Warmbrunn, heute ein Ortsteil von Jelenia Gora, ist für seine heißen Schwefelquellen berühmt. Im Zentrum liegt der prachtvolle ehemalige Palast der Familie Schaffgotsch, Ende des 18. Jahrhunderts im barock-klassizistischen Stil erbaut. Daran schließt sich der Kurpark mit Kurhaus, Galerie und Theater an.
Sobieszow/Hermsdorf, ein weiterer Stadtteil von Jelenia Gora wird von der Ruine der Burg Chojnik/Künast überragt. Sie wurde 1675 nach einem Brand geräumt. Von oben bietet sich ein herrlicher Ausblick.

Auch der Erholungsort Jagniatkow/Agnetendorf gehört seit 1998 zu Jelenia Gora. Dort befindet sich das Haus Wiesenstein, in dem Gerhard Hauptmann bis zu seinem Tod 1946 wohnte. Das 1901 fertig gestellte Haus wurde erst vor kurzem komplett saniert. Ein Teil des Baus wird seit 2001 als Gerhart-Hauptmann-Museum genutzt, ein anderer Teil für ein deutsch-polnisches Literatur- und Begegnungszentrum.

Jelenia Gora verfügt über ein Skigebiet mit Schneekanonen und Flutlicht auf dem nahen Lysa Gora/Freier Berg. Kurz hinter der Stadt befindet sich das Gelände des Aeroclubs Jeleniogorski, der bei Segelfliegern einen ausgezeichneten Ruf genießt. Die günstigen thermischen Bedingungen ermöglichen Wellenflüge bis zu 10.000 Metern Höhe. Von hier beginnen Rundflüge in kleinen Doppeldeckern über das Riesengebirge. Vom nahe gelegenen Berg Jerzow Sudecki starten Drachenflieger und Paraglider.

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt, Berlin

Das Hotel verfügt über insgesamt 92 exklusive Appartements und Zimmer. Die geräumigen Zimmer im Schlossgebäude sind mit ausgewählten Antiquitäten ausgestattet. Die Zimmer im Nebengebäude sind dagegen gemütlich und rustikal eingerichtet. Internetanschluss, SAT-TV und Telefon sind nur ein Teil des Komforts, der Ihnen zur Verfügung steht.

Einzelzimmer ab 300,00 PLN
Doppelzimmer ab 390,00 PLN
3-Pers. Zimmer ab 470,00 PLN
4-Pers. Zimmer ab 550,00 PLN
Schlossappartement  950,00 PLN
Schlossappartement LUX 1450,00 PLN
Hotelappartement 450,00 PLN
Zustellbett 120,00 PLN

Tagespreise in Polnischer Zloty (PLN). Die Preise verstehen sich pro Zimmer und Tag  und beinhalten: Frühstück sowie Nutzung von Schwimmbad, Sauna, Whirpool und Fitnessraum

Kinderermäßigung:
- bis 7 Jahren im Elternzimmer ohne Zustellbett frei
- von 7 bis 15 Jahren - im Eleternzimmer / Hotelbett - 50 % Rabatt
- Extrabett für Kinder 120,00 PLN


Zum Währungsrechner gelangen Sie hier









 

Im Herzen des Schlosses befindet sich das Gartenrestaurant, dessen Einrichtung an die Epoche erinnert, als Luise und Friedrich der Niederlande Schlossbesitzer waren. Das Restaurant hat einen Ausgang auf eine Terrasse, wovon sich ein wunderschöner Blick auf die historische Parkanlage und Riesengebirge erstreckt. In so harmonisch arrangiertem Ambiente können Sie Leckereien des Chefkoches probieren und erlesene Weine oder andere Getränke genießen.

Unter dem Kreuzrippengewölbe des ehemaligen Pferdestalles wird  ein Frühstücksbüffet für 200 Personen serviert oder ein Bankett für 400 Gäste organisiert. An den sonnigen Tagen können Sie im Französischen  Garten erfrischende Drinks oder lecker duftenden Kaffee genießen.

 

Die mit Liebe zum Detail restaurierte Konferenzräume: Wojanowska ( Fläche: 230 qm ) und Karkonoska ( Fläche: 50 qm ) verfügen über Tageslicht und sind mit modernsten Multimediasystem und Internetanschluss ausgestattet. Deren Foyer (Fläche 69 qm ) ist ein idealer Ort für Kaffeepausen, Cocktails oder Ausstellungen   Die malerische Dekoration des Ballsaales verleiht ihm einen besonderen Glanz. Wichtige Business  Treffen oder  festliche Abendessen haben hier einen vornehmen Charakter.  In kleineren Nebenräumen kann man Workshops oder Schulungen organisieren.

Das Hotel Pałac Wojanów bietet ein fantastisches SPA mit Pools, Jacuzzi, Saunawelt, Fitnessraum sowie Wellness und Beauty-Anwendungen.

Pałac Wojanów

Wojanów 9 58-508 Jelenia Góra

Unverbindliche Buchungsanfrage

Sie möchten sich unverbindlich ein Angebot für Ihren Wunschtermin erstellen lassen?

» zur unverbindlichen Buchungsanfrage

IN DER NÄHE

Taras Tarczyn

Tarczyn 16 59-610 Wlén

Folwark Wrzosówka

Kłopotnica 20, 59-630 Mirsk

Pałac Kamieniec

Kamieniec 47 k/Kłodzka, 57-300 Kłodzko

Grape Hotel & Restaurant

ul. Parkowa 8, 51-616 Wrocław

Zamek Karpniki / Schloss Fischbach

ul. Łąkowa 1, Karpniki, 58-533 Mysłakowice

Schlosshotel in Schlesien Pałac Pakoszów (Schloss Wernersdorf)

Piechowice, ul. Zamkowa 3, 58-573 Piechowice