Jelenia Góra (Hirschberg), Sosnówka (Seidorf), Mysłakowice (Erdmannsdorf), Kowary (Schmiedeberg), Łomnica (Lomnitz), Staniszów (Stonsdorf), Szklarska Poręba (Schreiberhau) und Karpacz (Krummhübel) – das sind die Perlen des Riesengebirges. Im Herzen dieser Region, unweit der Landstraße Jelenia Góra – Karpacz befindet sich das wunderschöne Gästehaus Villa Nova. Das Haus steht an einem nicht bebauten Berghang, am Waldrand und bietet einen hinreißenden Blick auf die Berge, Wiesen und Felder. Von den Fenstern der Gästezimmer erfreut ein Blick auf die malerischen Góry Kaczawskie (Bober-Katzbach-Gebirge). Es braucht nur 2 Minuten, um sich inmitten der unberührten Natur wieder zu finden und ein herrliches Panorama zu genießen – auf einer Seite die Szrenica (Reifträger), auf der anderen die Śnieżka (Schneekoppe) und dazwischen die majestätischen Karkonosze (Riesengebirge).Ringsum erstreckt sich ein herrliches Gebiet, hervorragend geeignet für Wanderungen und Fahrradtouren. Im Frühjahr Wiesen mit Maiglöckchen, im Sommer Waldbeeren, im Herbst Pilze und die unvergesslichen Farben des Altweibersommers. Im Winter locken die Skipisten und -lifte. In diesem zauberhaften Gästehaus sind Sie immer ein willkommener Gast. Kaffee und frisch gebackener Kuchen werden am Nachmittag im gemütlichen Salon gereicht. Die Hausbesitzer werden Ihnen gerne behilflich sein, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Region näher zu bringen.

"Jelenia Gora (dt. Hirschberg) ist mit 100.000 Einwohnern die größte Stadt der Region. Sie überstand den Krieg unversehrt. Ihr Herzstück ist der Marktplatz, den wunderschöne barocke Bürgerhäuser mit charakteristischen Laubengängen säumen. Gemütliche Cafés und Restaurants laden hier ein. Viele Veranstaltungen finden vor dieser Kulisse statt, unter anderem das jährliche Festival der Straßentheater im Juli. Das in der Mitte des Platzes gelegene Rathaus stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Weitere sehenswerte Gebäude sind das im Jugendstil errichtete Theater sowie die Anfang des 18. Jahrhunderts gebaute Heilig-Kreuz-Kirche mit ihrem üppigen barocken Schmuck. Das Regionalmuseum residiert in einem Jugendstilbau in der ul. J. Matejki und zeigt unter anderem eine reiche Glassammlung. Am Rynek gibt es eine Galerie für moderne Kunst.

Der alte Kurort Cieplice Zdroj/Bad Warmbrunn, heute ein Ortsteil von Jelenia Gora, ist für seine heißen Schwefelquellen berühmt. Im Zentrum liegt der prachtvolle ehemalige Palast der Familie Schaffgotsch, Ende des 18. Jahrhunderts im barock-klassizistischen Stil erbaut. Daran schließt sich der Kurpark mit Kurhaus, Galerie und Theater an.
Sobieszow/Hermsdorf, ein weiterer Stadtteil von Jelenia Gora wird von der Ruine der Burg Chojnik/Künast überragt. Sie wurde 1675 nach einem Brand geräumt. Von oben bietet sich ein herrlicher Ausblick.

Auch der Erholungsort Jagniatkow/Agnetendorf gehört seit 1998 zu Jelenia Gora. Dort befindet sich das Haus Wiesenstein, in dem Gerhard Hauptmann bis zu seinem Tod 1946 wohnte. Das 1901 fertig gestellte Haus wurde erst vor kurzem komplett saniert. Ein Teil des Baus wird seit 2001 als Gerhart-Hauptmann-Museum genutzt, ein anderer Teil für ein deutsch-polnisches Literatur- und Begegnungszentrum.

Jelenia Gora verfügt über ein Skigebiet mit Schneekanonen und Flutlicht auf dem nahen Lysa Gora/Freier Berg. Kurz hinter der Stadt befindet sich das Gelände des Aeroclubs Jeleniogorski, der bei Segelfliegern einen ausgezeichneten Ruf genießt. Die günstigen thermischen Bedingungen ermöglichen Wellenflüge bis zu 10.000 Metern Höhe. Von hier beginnen Rundflüge in kleinen Doppeldeckern über das Riesengebirge. Vom nahe gelegenen Berg Jerzow Sudecki starten Drachenflieger und Paraglider." Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt, Berlin

 

Das Gästehaus Villa Nova verfügt über 6 Doppelzimmer und 3 Zweizimmer-Appartements mit separatem Schlafzimmer und Übernachtungsmöglichkeit für eine zusätzliche Person. Bei der Einrichtung des Hauses wurde großer Wert auf individuelle und gemütliche Einrichtung mit unheimlich viel Charme gelegt. Jedes Zimmer ist mit Bad, Fernseher und Internetanschluss ausgestattet.

 

Einzelzimmer ab 180,00 PLN
Doppelzimmer ab 220,00 PLN
Suite 2-4 Pers. ab 290,00 PLN für 2 Pers.
Zusätzliche dritte/vierte Pers. im Appartement 40,00 PLN





Selbstverständlich ist das Frühstück im Preis aller Zimmer enthalten. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit vor Ort ein Abendessen zu bestellen. Das Abendessen besteht gewöhnlich aus Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise -  60,00 PLN /Pers.(ohne Getränke).

Für den späten Gast gibt es immer leckere Snacks – guten Käse und Aufschnitt – aus der Speisekammer. Die Bauern aus der Gegend beliefern das Haus mit frischen, natürlichen Produkten – Gemüse, Eiern, Wurst sowie verschiedenen Käsesorten (auch Ziegenkäse).

Das Gasthaus Villa Nova ist vom 23.12 bis 27.12 geschloßen.




 

 




Das Gästehaus Villa Nova ist hervorragend für kleine Familien- oder Firmenveranstaltungen geeignet. Die elegant und stilvoll eingerichtete Salons ermöglichen es Ihnen, vielfältige und individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Arrangements zu treffen.

Villa Nova

ul. Czarnoleska 54, 58-500 Jelenia Góra

Unverbindliche Buchungsanfrage

Sie möchten sich unverbindlich ein Angebot für Ihren Wunschtermin erstellen lassen?

» zur unverbindlichen Buchungsanfrage

IN DER NÄHE

Taras Tarczyn

Tarczyn 16 59-610 Wlén

Folwark Wrzosówka

Kłopotnica 20, 59-630 Mirsk

Pałac Kamieniec

Kamieniec 47 k/Kłodzka, 57-300 Kłodzko

Grape Hotel & Restaurant

ul. Parkowa 8, 51-616 Wrocław

Zamek Karpniki / Schloss Fischbach

ul. Łąkowa 1, Karpniki, 58-533 Mysłakowice

Schlosshotel in Schlesien Pałac Pakoszów (Schloss Wernersdorf)

Piechowice, ul. Zamkowa 3, 58-573 Piechowice