Kurorte, Wellness & SPA

Bei deutschen Kurgästen genießt Polen schon seit vielen Jahren einen guten Ruf. Doch daneben hat sich dort in den vergangenen Jahren auch ein vielfältiges Angebot hochwertiger Wellness- und Medical-Wellness-Hotels entwickelt.

So entstand im Westen Masurens erst vor wenigen Monaten hinter den Brettern einer von Wind und Wetter gegerbten Holzscheune ein SPA der Extraklasse. In zeitlosem Design und gefertigt mit edelsten Materialien präsentiert sich dort das neue Sento-SPA des Hotels Młyn Klekotki. Es knüpft an die weit über 1.000 Jahre alte Tradition japanischer Sento-Badehäuser an, die ursprünglich in buddhistischen Tempeln zu finden waren, und verbindet diese mit modernen Wellness-Anwendungen.

Exotische Wellnessanwendungen kann man auch in anderen Regionen Polens erleben. So bietet im Hotel Kinga am Rande des Pieniny-Gebirges ein ausgebildeter Ayurveda-Arzt aus Indien mit seinen Mitarbeiterinnen traditionelle Behandlungen wie Abhyanga oder Shirodhara an. In der Küche des Hotels steht ein Ayurveda-Koch am Herd. Und auf dem Zimmer kann man sich mit Bollywood-Filmen Indien noch ein wenig näher fühlen.

Andere Hotels vertrauen den Heilkräften der polnischen Natur und setzten neben exklusiven Kosmetikprodukten auch Schlamm oder Sole für ihre Behandlungen. Im Schloss von Mierzęcin (Mehrenthin) in der Woiwodschaft Lubuskie genießt man den Wein aus eigenem Anbau nicht nur im Weinkeller. Für das dortige Grape SPA wurde eine eigene Linie mit Produkten aus Trauben und Weinblättern hergestellt.

Wellness made in Poland kann sich nicht nur durch die Vielfalt seiner Angebote sondern auch durch die gute Qualität der angebotenen Behandlungen im internationalen Vergleich behaupten. So tragen die beiden Wellness-Häuser von Polens Kosmetik-Queen Dr. Irena Eris schon seit Jahren die höchsten Qualitätssiegel des Deutschen Wellness Verbands.

Um Ihnen die Angebote von Polens SPA- und Wellness-Hotels ein wenig näher zu bringen, haben wir in einer PDF-Broschüre eine Auswahl von sehr unterschiedlichen Objekten zum Download zusammengestellt.

 

Wellness in Polen

Kurorte A- Z
Augustów
Busko-Zdrój
CiechocinekCieplice Śląskie-Zdrój (Bad Warmbrunn)
Czerniawa Zdrój (Bad Schwarzbach)
Dąbki (Neuwasser)
Długopole-Zdrój (Bad Langenau)
Duszniki-Zdrój (Bad Reinerz)
Goczałkowice-Zdrój (Bad Gottschalkowitz)
Gołdap (Goldap)
Horyniec-Zdrój
Inowrocław (Hohensalza)Iwonicz-Zdrój
Jedlina-Zdrój (Bad Charlottenbrunn)
Kamień Pomorski (Cammin)
Konstancin-Jeziorna
Kołobrzeg
Krasnobród
Krynica-Zdrój
Kudowa Zdrój
Lądek Zdrój
Muszyna
Nałęczów
Piwniczna-Zdrój
Polańczyk
Polanica-Zdrój
Połczyn-Zdrój
Przerzeczyn-Zdrój
Rabka-Zdrój
Rymanów-Zdrój
Solec-Zdrój
Sopot
Supraśl
Świeradów-Zdrój
Świnoujście
Swoszowice
Szczawnica
Szczawno-Zdrój
Ustka
Ustroń
Wapienne
Wieniec-Zdrój
Wysowa-Zdrój
Żegiestów



Kuren & Wellness


Kuren in Polen sind im Vergleich zu Deutschland sehr preiswert, die Qualität der Unterkünfte, der Kurkliniken sowie der ärzlichen Betreuung wurden in den vergangenen Jahren deutlich verbessert..
Viele Sanatorien und Erholungsheime sind in den 70er Jahren entstanden und waren vor allem funktional angelegt. In den letzten zehn Jahren wurden viele dieser Einrichtungen für sehr viel Geld modernisiert. Dabei wurde nicht nur in neue medizinische Technik investiert, sondern gleichermaßen der Komfort verbessert. Sie bieten heute einen Standard, der durchaus mit Mittelklassehotels vergleichbar ist. Zimmer mit eigenem Bad, Satellitenfernseher und Telefon sind in den meisten dieser Häuser selbstverständlich. Ein Teil verfügt sogar über einen Wellnessbereich mit Swimmingpool, Sauna und Fitnessraum. Ärzte und Pflegekräfte sprechen in vielen Einrichtungen deutsch.

Die wichtigsten – und für deutsche Gäste interessantesten – Kurorte liegen unweit der Grenze an der Ostsee und in den niederschlesischen Sudeten.

Größter und bekanntester Kurort ist das Ostseebad Kolobrzeg/Kolberg. Der beliebte Ferienort mit seinem breiten Sandstrand verfügt über rund 10.000 Gästebetten. Die Kuranbieter nutzen die natürlichen Ressourcen der Gegend – Solequellen, Heilmoor und die jodreiche Meeresluft. Der größte Kuranbieter ist die Gesellschaft Uzdrowisko Kolobrzeg, die über rund 1000 eigene Übernachtungsplätze verfügt. In ihren beiden Naturheilanstalten werden täglich etwa 4000 Anwendungen wie Solebäder, Moorbehandlungen, Inhalationen, Elektrotherapie oder Gymnastik verabreicht. Viele der in den 60er und 70er Jahren entstandenen Sanatorien wurden in den vergangenen Jahren modernisiert und bieten ihren Gästen Zimmer mit eigenem Bad und TV, teilweise auch Fitness- und Wellnessangebote.

Andere wichtige Kurorte an der Ostsee sind Swinoujscie/Swinemünde, Miedzyzdroje/Misdroy, Ustka/Stolpmünde sowie Sopot/Zoppot.

In den polnischen Sudeten verfügen die Kurorte bereits über eine Jahrhunderte alte Tradition. Einer der ältesten Kurorte dort ist Swieradow Zdroj/Bad Flinsberg. Dort wurde schon vor mehr als 400 Jahren die Heilwirkung des radonhaltigen Mineralwassers entdeckt. Vor mehr als 200 Jahren entstand der erste Kurbetrieb. Die hübsche Kleinstadt im Isergebirge ist auch für Aktivurlauber ein interessantes Ziel, denn in der Umgebung gibt es sehr viele Wander- und Radwege, im Winter sind auch einige Skilifte in Betrieb. Noch älter ist Cieplice/Bad Warmbrunn, heute ein Stadtteil von Jelenia Gora/Hirschberg. Die Kurgäste schätzen die heilsame Wirkung des fast 80 Grad warmen Mineralwassers sowie des gemäßigten bis stark reizenden Klimas. Im Riesengebirgsvorland und im nahen Riesengebirge selbst haben sportliche Gäste eine große Auswahl an Wander- und Radwegen sowie Skipisten. Auch Reitmöglichkeiten gibt es dort sehr viele.



Wellness in Polen

Wellness ist auch in Polen im Trend. Immer mehr Hotels offerieren dort ihren Gästen Wohfühl-Angebote zur Entspannung und Erholung. Ein Beispiel dafür ist das moderne Konferenz- und Erholungszentrum Hotel Senator in Dzwirzyno/Kolberger Deep an der Ostsee. Dort können Gäste ihren Körper durch Kryotherapie in der Kältekammer wieder in Schwung bringen, Angebote wie Akkupressur und Akupunktur nutzen oder sich einfach in der großzügigen Badelandschaft entspannen. (www.hotelsenator.pl) Gäste des Hotels New Skanpol in Kolobrzeg können sich in einer Alphakapsel bei entspannender Musik und dem Duft von ätherischen Ölen regenieren oder sogar das Rauchen abgewöhnen. (www.newskanpol.pl) Im Mona-Lisa-Wellnessclub am Rande von Kolobrzeg werden spezielle Anti-Stress-Therapien angeboten. (www.monalisa.com.pl) Das Hotel Polaris in Swinoujscie offeriert Obst- und Gemüsediäten, mit denen man überflüssige Pfunde verliert und das Immunsystem stärkt. (www.hotelpolaris.pl) Im Hotel Amber Baltic auf der Ferieninsel Wolin kann man mit verschiedenen Wellness- und Beauty-Programmen den Körper wieder in Schwung bringen. (www.hotel-amber-baltic.pl).

Entstanden sind in den vergangenen Jahren auch zahlreiche neue, privat geführte Kurhotels. Sie bieten zumeist einen guten Komfort. In den Sommermonaten werden sie überwiegend als ganz normale Ferienhotels von Familien genutzt, in den übrigen Zeiten dominiert der Kurbetrieb. Ein Beispiel dafür ist das Kurhotel Sandra im Ostseebad Pogorzelica/Fischerkathen. Das komfortable Objekt verfügt über große Innen- und Außenpools, Sauna und Whirlpool. Die Gäste können zwischen gut eingerichteten Zimmern, Appartements oder Sommerhäuschen wählen. Die Physiotherapie bietet neben klassischen Behandlungen wie Moorpackungen und Massagen auch alternative medizinische Angebote wie die Sauerstofftherapie oder Guam-Algen-Behandlungen (www.sandra.ta.pl ).

Wellnesshotels finden sich in vielen Katalogen deutscher und polnischer Reiseveranstalter; für Kurreisen gibt es zudem eine Reihe von Spezialveranstaltern.